A-Wurf von den Stauden Pfoten
A-Wurf von Starkes Hof
Canilo-Echo Sommer 2019
E-Wurf vom Mühlenbusch
D-Wurf vom Mühlenbusch

Herzlich Willkommen im Canilo-Team! Wir haben eine neue Züchterin in Schleswig-Holstein bekommen, Wir freuen uns riesig und wünschen Euch viel Glück bei uns in  unserer Canilogruppe  und dass bald die kleinen Canilowelpis "von der Lohe" den Norden glücklich machen werden ;-)

Das nächste Teamspeak - Treffen findet für Mitglieder am Dienstag, den 29.10.2013 um 19.00 Uhr in Raum 1 statt, dort gibt es eine ganz besondere Neuigkeit :-)

 Für Interessierte an unserer Canilozucht findet eine Informationsrunde am selben Tag ab 20.00 Uhr im Raum 4 statt.  Wer Hilfe benötigt beim Einloggen, wendet sich -wie gehabt- bitte an unseren Pressewart unter:   Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! 

. Vielen Dank!

Nachdem in der Elo-P0st®, Ausgabe Nr. 29. (Vereinszeitschrift der Elo Zucht- und Forschungsgemeinschaft e.V. - EZFG) ein Leserbrief zum Thema Canilo veröffentlicht wurde, haben einige Mitglieder der Canilo Gruppe eine Gegendarstellung in der nächsten Ausgabe der Elo-Post® gefordert.

Mit Schreiben vom 23. April 2013 hat der 1. Vorsitzende der EZFG e.V. (Herr Erik Roser) folgendes mitgeteilt:

"(...) hiermit bestätige ich Ihnen den Abdruck Ihrer Gegendarstellung in der nächsten ELO-Post Ausgabe 30, im Mitgliederteil.

Die Gegendarstellung wird an gleicher Stelle, in gleicher Schriftart und -größe wie der Leserbrief erfolgen.
Sie wird ohne Kommentare und Streichungen abgedruckt werden. (...)"

Leider mussten wir feststellen, dass entgegen dieser Zusage des 1. Vorsitzenden der EZFG die Gegendarstellung nicht in korrekter Weise in der Elo-Post® , Ausgabe 30, abgedruckt wurde. Wir sehen uns hierdurch veranlasst, nachfolgend die korrekte Gegendarstellung zu veröffentlichen:

Gegendarstellung:

Im April 2013 wurde im Mitgliederteil der Elo-Post®, 29. Ausgabe, Seite 80/81, ein offener Brief von Anke Zindel veröffentlicht. In diesem Text werden unwahre Tatsachen behauptet.

Unter Anderem wird folgendes behauptet:

1. "Und warum sagt Ihr, das Alles beim Alten bleibt, dass Ihr genauso weiter züchtet wie bisher? Das stimmt ja definitiv nicht, denn sonst hättet Ihr ja auch weiterhin in der EZFG züchten können"

Diese Behauptung ist unwahr.

Wahr ist vielmehr. dass die von der EZFG zur Canilo Gruppe gewechselten Züchter die Verpaarungen der Elo® Zuchttiere oder deren Nachkommen weiterhin unter Berücksichtigung der anerkannten Zuchtkriterien und Zuchthygiene vornehmen.

Die Verpaarungszusammenstellungen erfolgen unter Zuhilfenahme eines kynologischem Zuchtberechnungsprogramms, welches die Inzuchtkoeffizienten, sowie den Ahnenverlustkoeffizienten der Verpaarungspartner in vergleichbarer Weise berechnet, wie in der EZFG.

Die Canilo Zuchttiere müssen gesundheitliche Kriterien, vergleichbar denen in der Elo® Zucht aufweisen, verfügen zum Großteil sogar über eine Zuchttauglichkeitsurkunde der EZFG.

Sie sind einem Wesenstest unterzogen worden, in dem sie auf ein familienfreundliches Wesen getestet worden sind.

Die Aufzucht der Welpen wird wie zur Zeit der Zugehörigkeit der Canilo Züchter zur EZFG in einer Hausaufzucht mit Freigang der Welpen in den begrünten Aussenbereich und unter Beachtung art- und tierschutzgerechter Haltung der Zuchttiere sowie der übrigen Rudeltiere vorgenommen.

2. "Jedem Welpeninteressenten werdet Ihr erzählen, warum Ihr von der Elo® Zucht in der EZFG nichts (mehr) haltet und warum es besser ist, einen Canilo zu erwerben. Denn darum geht es ja letztendlich: Ihr wollt Eure Hunde verkaufen."

Diese Behauptung ist unwahr.

Wahr ist vielmehr, dass es den Canilo Züchtern nicht letztlich darum geht, Hunde zu verkaufen, sondern vielmehr darum Hunde zu züchten, die dem Standard und dem Wesensziel der Elo® Zucht der letzten Jahre entsprechen, dem Spaß und der Freude bei der Aufzucht der Welpen, dem Austausch mit den Welpenfamilien sowie Hilfe und Unterstützung innerhalb der Züchtergemeinschaft zu erfahren.

3. "Natürlich ist es Schwarzzucht, wenn Du entgegen den Bestimmungen und der Zuchtordnung der EZFG weiterhin Elos züchtest, aber ausserhalb der EZFG, denn gerade das ist ja ausgeschlossen."

Diese Behauptung ist unwahr.

Wahr ist vielmehr, dass die Canilo Rassehundezucht durch Züchter, Deckrüdenbesitzer und Mitglieder der Canilo Gruppe (www.canilo.de) betrieben wird.

Die Canilo Züchter sind einem anerkannten Rassehundezuchtverein, wie z.B. dem Allgemeinen Rassehundezuchtverein Deutschland e.V. (ARCD) angeschlossen. Canilo Welpen erhalten eine Ahnentafel dieses anerkannten Rassehundezuchtvereins. Die Aufzucht der Canilo Welpen erfolgt anhand festgelegter Kriterien zur Hausaufzucht und Rudelbetreuung. Bei der Canilo Zucht handelt es sich somit nachweislich nicht um "Schwarzzucht".

4. "Und natürlich handeln die Besitzer der Elo®-Deckrüden, die jetzt außerhalb der EZFG Deine oder die Hündinnen von Annette Frank (vormals "Elos von den Silbertalern") decken, illegal."

Diese Behauptung ist unwahr.

Wahr ist vielmehr., dass Elo® Deckrüdenbesitzer, die ihren Elo® Rüden der Canilo Zucht zur Verfügung stellen, nicht illegal handeln. Es steht der Entscheidung jedes Elo® Rüdenbesitzers frei, ob er seinen Rüden in der Elo® Zucht oder der Canilo Zucht einsetzen möchte. Der Markenschutz kann dies nicht verhindern und macht einen Deckeinsatz auch nicht illegal. Sofern der Elo® Rüdenbesitzer sich durch eine Deckrüdenvereinbarung mit der EZFG oder dem Markeninhaber verpflichtet hat, den Rüden nur innerhalb der EZFG zur Verpaarung einzusetzen, ist diese Vereinbarung vor dem Deckeinsatz in der Canilo Zucht zu kündigen oder auf andere Weise zu beenden. Die Canilo Züchter raten jedem Deckrüdenbesitzer vor einem Verpaarungseinsatz entsprechende Maßnahmen einzuleiten.

Herzlich Willkommen in unserem Caniloteam, lieber Jochen!

Nun werden demnächst auch im Raum Sachsen kleine süße Canilowelpen in der Zuchtstätte vom Kuperbusch herumwuseln.
Vielen Dank auch Dir für Dein Vertrauen, wir freuen uns sehr!

Jochen war ebenfalls langjähriger Züchter in der EZFG mit seinen Elos.
Bei ihm ist auch der Deckrüde Wanjo von der kleinen Oase zuhause.

Auf Anregung des ARCD e. V. wird nun künftig, da wir ja immer größer werden, die Zuchtbuchstelle für Canilos in der Canilogruppe, weiterhin natürlich unter Aufsicht des ARCD e.V., betreut.

Euer Team der Canilo-Gruppe

Am 25. Mai 2013  hat in Mülheim das Open Air Hunde Event stattgefunden. Der Canilo war auch mit einem Informationsstand vertreten. Vielen Dank an die Organisatoren und unser Standpersonal. 

Die Messebesucher zeigten regen Zuspruch und großes Interesse an dem CANILO. Durch das persönliche Gespräch mit dem interessierten Fachpublikum konnten Fragen zum Zuchtziel und dem Verein (ARCD) umfassend dargestellt und erläutert werden. Bestätigung das CANILO Projekt ins Leben gerufen zu haben, erhielten die CANILO Gründer durch die positiven Gespräche mit den Messebesuchern. Kontakte zu bestehenden Züchtern wurden geknüpft und vertieft. Die Bilanz des Tages: Der CANILO gewinnt weiter an Interesse und ist schon jetzt nicht mehr aus der Hundewelt zu denken – Wir kommen gerne wieder.

Weitere Fotos vom Event gibt es hier: Open Air Hunde Event Mülheim

Nach oben
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok